Texte - Rezensionen

Hier haben wir Rezensionen eingestellt, die interesante BĂĽcher zum Themenkreis Interkultur vorstellen.

Tipp:
Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf den Link "Den kompletten Text als pdf-Dokument anzeigen" klicken, können Sie über den Befehl "Ziel speichern unter" die Datei direkt auf Ihrem Computer ablegen.

 

Assimilation. Kontroversen um ein migrationspolitisches Konzept

Kategorie:
Rezensionen

Schlagwörter:
Einwanderungsgesellschaft, Identität, Ethnizität, Multikultur,

AutorIn:
Jutta AumĂĽller

Zusammenfassung:
Die Politikwissenschaftlerin Jutta Aumüller greift mit ihrem Buch den Diskurs rund um das Thema „Assimilation“ auf. Hierbei stellt sie exemplarisch historische und zeitgenössische Politikdiskurse vor und diskutiert sie in ihrem jeweiligen historischen Kontext.

Die Leitthese ihrer Arbeit ist weder das theoretische Konstrukt der Assimilation zu verteidigen noch es zu verwerfen, sondern analytisch und kritisch zu analysieren.
Im ersten Kapitel setzt die Autorin sich grundlegend mit dem Begriff der Assimilation auseinander. Unterschiedliche theoretische Bezeichnungen und die verschiedenen Bedeutungskontexte werden vorgestellt und das Verhältnis zwischen Assimilation und Integration diskutiert.

In einem weiteren Kapitel werden die verschiedenen klassischen Theorien der Assimilation, insbesondere die der Us-amerikanischen zwischen den 20er und 60er Jahre,erörtert. Im anschließenden Kapitel werden die in der deutschsprachigen Migrationsforschung seit den 1970er Jahren entwickelten und praktizierten Konzepte in der Migrationssoziologie vorgesellt. Sie greift dabei auf die wesentlichen Theorien von Hartmut Esser, Bernhard Nauck, Friedrich Heckmann auf.

Im vorletzten Kapitel werden neuere Diskurse der Zuwanderungspolitik in Deutschland dargestellt. Hierbei zeigt die Autorin auf, dass eine Auseinandersetzungen mit assimilatorischen Konzepten kaum mehr eine Rolle spielen; sondern die Begrifflichkeiten wie „Assimilation“ und „Integration“ zu ideologischen Kampfbegriffen werden. Am Ende des Buches werden die unterschiedlichsten Assimilationstheorien anhand ihrer Stellung innerhalb der Migrationsforschung dargestellt und entsprechend systematisiert.
Das Buch ist als ein sozialwissenschaftlich orientierter Beitrag zur Begriffsgeschichte der Assimilation einzuordnen. Es ist auf sehr hohem Niveau, aber dennoch verständlich geschrieben und bietet einen kenntnisreichen diskursanalytischer Einblick zur aktuellen Debatte um Zuwanderung und Integration.

Erschienen: transcript (Bielefeld) 2009

Steffen Kircher

Orginallink:
http://www.transcript-verlag.de

Erscheinungszusammenhang:

Kommentar:

Back