Texte - Grundlagen/Theorie - Beitr├Ąge

Hier haben wir Beitr├Ąge eingestellt, die sich mit grundlegenden und theoretischen Fragestellungen auseinandersetzen und zum Nachdenken ├╝ber das eigene Agieren in der Einwanderungsgesellschaft anregen.

Tipp:
Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf den Link "Den kompletten Text als pdf-Dokument anzeigen" klicken, k├Ânnen Sie ├╝ber den Befehl "Ziel speichern unter" die Datei direkt auf Ihrem Computer ablegen.

Anerkennung des Anderen als Leitperspektive Interkultureller P├Ądagogik? Perspektiven und Paradoxien

AutorIn:
Paul Mecheril, Hochschuldozent an der Fakult├Ąt f├╝r P├Ądagogik der Universit├Ąt Bielefeld
Zusammenfassung:
Paul Mecheril kritisiert den Begriff des Multikulturalismus als pr├Ąklassifizierte Kategorie, die f├╝r die Konstruktion "des Anderen" verantwortlich sei, da sie Unterschiede voraussetze und auf sie angewiesen sei. Dadurch reduziere sie den Anderen a ...
zeige ganze Zusammenfassung

Gesamten Text als pdf-Datei anzeigen

Alle Informationen zum Text anzeigen

ÔÇÜT├╝rkenslangÔÇś: Ein jugendsprachlicher Ethnolekt des Deutschen und seine Transformationen

AutorIn:
Prof. Dr. Peter Auer, Institut f├╝r Deutsche Sprache und ├ältere Literatur an der Albert-Ludwigs-Universit├Ąt Freiburg i. Br.
Zusammenfassung:
Beitrag ├╝ber den Prozess eines Sprachwandels, der haupts├Ąchlich durch m├Ąnnliche Jugendliche ausl├Ąndischer (zumeist t├╝rkischer) Herkunft vorangetrieben wird und durch sowohl eine mediale Verbreitung als auch die ├ťbernahme in den Sprachgebrauch deutscher Jugendlicher eine Entwicklung vom sogenannten Ethnolekt zum Soziolekt erf├Ąhrt.
Anhand zahlreicher Beispiele aus Alltagssituationen und Fernsehformaten werden die Besonderheiten dieser Jugendsprache relativ aufschlussreich dargestellt ohne dabei zu sehr ins Detail zu gehen.

Gesamten Text als pdf-Datei anzeigen

Alle Informationen zum Text anzeigen

ÔÇ×Einmal gescheitert, immer gescheitert, weitermachenÔÇť

AutorIn:
Prof. Dr. Rita S├╝ssmuth, 1985 bis 1988 Bundesministerin f├╝r Jugend, Familie und Gesundheit (ab 1986: Bundesministerium f├╝r Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit). 1988 bis 1998 Bundestagspr├Ąsidentin, 2002 aus dem Bundestag ausgeschieden. Vorsitzende
Zusammenfassung:
Beklagt die R├╝ckentwicklung eines interkulturellen Integrationsverst├Ąndnisses hinzu einem als ├╝berholt geglaubten Assimillierungsansatzes. R.S. Sieht die Problematik in der schwachen Eigenidentit├Ąt der Mehrheitsgesellschaft. Kritik an bestehenden ...
zeige ganze Zusammenfassung

Gesamten Text als pdf-Datei anzeigen

Alle Informationen zum Text anzeigen

Baustein zur nicht-rassistischen Bildungsarbeit

AutorIn:
DGB-Bildungwerk Th├╝ringen e.V.
Zusammenfassung:
Das DGB-Bildungwerk Th├╝ringen e.V. hat auf ├╝ber 450 Seiten Material zum Thema nicht-rassitische Bildungsarbeit zusammengetragen. Die Thematik ist umfassend und fundiert aufgearbeitet und bietet thematische Handreichungen und p├Ądagogische Anleitung ...
zeige ganze Zusammenfassung

Alle Informationen zum Text anzeigen

Can the Subaltern speak German? - Postkoloniale Kritik

AutorIn:
Hito Steyerl
Zusammenfassung:
Der Text von Hito Steyerl behandelt die deutschsprachige Rezeption der so genannten postkolonialen Theorie. Wobei Postkolonialit├Ąt weniger als Epochenbegriff zu verstehen ist, sondern eine ÔÇ×politisch motivierte Analysekategorie der historischen, p ...
zeige ganze Zusammenfassung

Gesamten Text als pdf-Datei anzeigen

Alle Informationen zum Text anzeigen

Das Projekt der multikulturellen Gesellschaft

AutorIn:
Prof. Dr. Stefan Gaitanides, Fachhochschule Frankfurt am Main, Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit; Arbeitsschwerpunkte: Interkulturelle Soziale Arbeit, Migrationssoziologie, Erscheinungsformen und Erkl├Ąrungsans├Ątze von Vorurteilen und Rassismu
Zusammenfassung:
Die Internationalisierung des Wirtschaftssystems, die rasende Entwicklung der Kommunikationsmedien aber auch der Ausbau der globalen Verkehrssysteme und der nicht nur hieraus resultierende verst├Ąrkte Bedarf an neuen Visionen und Ideen eines friedlic ...
zeige ganze Zusammenfassung

Gesamten Text als pdf-Datei anzeigen

Alle Informationen zum Text anzeigen

Den integrierten Deutschen gibt es nicht

AutorIn:
Prof. em. Dr. Dr. h.c. Dieter Obernd├Ârfer, u.a. Vorsitzender Arnold Bergstraesser Institut e.V., Mitglied des Interkulturellen Rats, Vorstandsvorsitzender des Rats f├╝r Migration e. V.
Zusammenfassung:
Der Autor sieht als Voraussetzung f├╝r politische Identifikation und Integration die staatsb├╝rgerliche, soziale und kulturelle Gleichberechtigung der Zuwanderer. Dar├╝ber hinaus pl├Ądiert er f├╝r die Schaffung einer republikanischen Symbolik als Ide ...
zeige ganze Zusammenfassung

Gesamten Text als pdf-Datei anzeigen

Alle Informationen zum Text anzeigen

Zeige Ergebnisse 1 bis 7 von 20

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Weiter >